Museumsfreunde jetzt „amtlich“ (SÜDKURIER vom 03.04.2009)

Bodman-Ludwigshafen – Der Gemeinderat von Bodman-Ludwigshafen hatte beschlossen, im Rahmen der Umgestaltung der Ortsmitte Bodman das bestehende vorgeschichtliche Museum in einem Neubau zu erhalten, zu erweitern und zu ergänzen um Funde aus Espasingen und Ludwigshafen und um Zeugnisse der mittelalterlichen Geschichte der Gemeinde.

Am westlichen Ende des Bodensees befinden sich zahlreiche Hinterlassenschaften frühgeschichtlicher Siedlungen, die von Fachleuten als so wertvoll eingeschätzt werden, dass einige Bereiche der Unesco als Weltkulturerbe vorgeschlagen werden sollen. Im Übrigen ist auch die mittelalterliche Geschichte der Gemeinde an zahlreichen Dokumenten und Baudenkmälern ablesbar. Zur Unterstützung und Begleitung des Vorhabens hat sich vor kurzem im Hotel-Restaurant „Krone“ in Ludwigshafen der „Förderverein Museum Bodman-Ludwigshafen“ konstituiert.

Ein Satzungs-Entwurf war sorgfältig von Bernd Weber und Markus Martin vorbereitet und mit der Finanzbehörde abgestimmt worden. „Zweck des Vereins ist die Förderung des Betriebs und des Unterhalts des Museums in Bodman-Ludwigshafen“. Als bei der konstituierenden Sitzung das siebte Gründungsmitglied unterschrieben hatte, war der Verein gegründet.

Die Vorstandsmitglieder wurden auf drei Jahre gewählt: als Vorsitzender Wilderich Graf Bodman und als seine Stellvertreterin Frau Ute Weimann. Als Schriftführer hat sich Markus Martin zur Verfügung gestellt und als Kassierer Rudolf Mautz. Kraft Amtes sind Vorstandsmitglieder: der Bürgermeister der Gemeinde, der Leiter der Tourist-Information und je ein Vertreter der Familie Graf Bodman und Paul Weber.

Comments are closed.